bioland

Biolandbau & Mosterei

Wir sind Verbandsmitglied von Bioland. Unser Ziel ist die biologische Bewirtschaftung unserer Obstanlage, sowie die Herstellung von Biosäften, Weinen, Essigen und Marmeladen. 
google-maps

So finden Sie uns:

Herrmanns Hof
Dorfstraße 22
06184 Großkugel
 
Nutzen Sie einfach Google Maps
oeffnungszeiten

Öffnungszeiten

Derzeit verkaufen wir auf unserem Hof in der Zeit von:

  • Mi 15.30 - 18.00 Uhr
  • 1. Sa/Monat  09.00 - 12.00 Uhr
  • Verkauf nach telef. Absprache

Herrmanns-Hof-Logo

Wir über uns

 

Wir möchten als erstes uns und unsere Ziele vorstellen.

Das Vorhaben, "Herrmanns Hof" mit der Mosterei und unserer Landwirtschaft zu eröffnen, ist aus der Tradition unserer Vorfahren (Hof ist seit ca. 500 Jahren in Familienbesitz) und unserem Anspruch an eine gesunde Lebensweise, verbunden mit geschmacklich hochwertigen, natürlichen Lebensmitteln erwachsen.


Wir möchten unseren vier Kindern zeigen, wie man im Einklang mit der Natur lebt und davon leben kann. Daran soll auch unsere Kundschaft teilhaben.

Mit unserem Vorhaben stehen wir erst am Anfang. Zur Zeit produzieren wir Säfte und Marmeladen aus regionalen Früchten, aus integriertem Anbau und aus Früchten von unserer Streuobstwiese und unserem Garten.

Für unsere Kunden bieten wir zudem die Lohnmosterei an. Saft von Ihrem Obst, ohne Zusätze, direkt aus der Frucht. 


Im November 2014 legten wir unsere neue 3-Hektar-Obstanlage an, von der wir in 4 bis 5 Jahren frisches Bioobst ernten und verarbeiten wollen.
Bei der Auswahl des Pflanzgutes legten wir hohen Wert auf regionale und alte Apfel-, Birnen- und Quittensorten. Die Pflanzung wurde großzügig angelegt, umrahmt von einer Hecke aus Nüssen, Holunder und Kornelkirschen, um so die biologische Vielfalt zu fördern. Unsere Landwirtschaft ist biozertifiziert.

Ziel ist die biologische Bewirtschaftung unserer Obstanlage, sowie die Herstellung von Biosäften, Weinen, Essigen und Marmeladen.


Gesellschaftliches Geld für gesellschaftliche Leistungen - diesen Grundsatz fordern wir von der EU-Agrarpolitik!

Der Ökolandbau ist erwiesenermaßen die Agrarumweltmaßnahme mit den größten positiven Effekten hinsichtlich Ressourcenschutz und Artenvielfalt. Ökobauern erhalten daher einen finanziellen Ausgleich (Öko-Prämie), finanziert von EU, Bund und Land.

Der monetäre gesellschaftliche Nutzen des Ökolandbaus z.B. durch Vermeidung von Trinkwasserbelastungen durch Dünge- und Pflanzenschutzmittelrückstände, übersteigt hierbei die Höhe der staatlichen Prämienzahlungen um ein Vielfaches.

Unser Hof wird durch die EU gefördert - Zertifikat.

 logo-europa-sachsen-anhalt logo-eler

Zum Seitenanfang